Sie sind hier: Startseite / Etappen / Modena
Tuesday, 19.09.2017
Etappen Blog Modena
Friday, 2010-04-16 15:45 Alter: 7 Jahre

Modena

Der Tag begann an der Arena gegenüber der Piazza Brà in Verona.

Der Weg führte die Sportler erneut durch Apfel- und Weinplantagen und machten das Laufen wieder zu einem wahren Genuss.

Vor den Toren der Stadt Modena wurden das "VLZP-Team" und Läufer aus der Region erneut durch eine Polizeieskorte direkt in das Zentrum der Stadt zum Dom geleitet.

Dort empfingen Vertreter der Stadt sowie die italienische Presse alle Beteiligten. An einem Kuchen- und Obststand konnten sich die Sportler von den Strapazen des Tages erholen.

Impressionen der Etappe

Modena

Die Stadt Modena befindet sich in der Region Reggio-Emilia in Norditalien. Die Via Emilia, eine nach ihrem Erbauer, dem römischen Konsul Emilius Lepidus, benannte Straße, ist ungefähr 260 Kilometer lang und verbindet u.a. Modena, Bolgona, Parma und Piacenza. Die antike Straße war namengebend für die gesamte Region Emilia-Romagna.

Modena ist eine sehr alte Stadt. Sie wurde als römische Kolonie „Mutinum“ gegründet. Unter Kaiser Konstantin und Maxentius war sie im 4. Jahrhundert stark umkämpft und wurde zerstört. Im 9. Jahrhundert begann man mit dem Bau der Stadtbefestigung und im 10. Jahrhundert mit dem Bau des Doms. Nach der Fertigstellung der Krypta wurden die Gebeine des Stadtpatrons Geminianus dorthin überführt. Der Dom war ein bauliches Großunternehmen, das viele Generationen in Anspruch nahm und dessen Weihe schließlich im 12. Jahrhundert stattfand. Wie damals vollendet, ist der Dom auch heute noch zu bewundern: eine dreischiffige romanische Basilika mit erhöhtem Mittelschiff und einem 88 m hohen Glockenturm, dem Torre Ghirlandina. Dank der Inschriften der Fassade sind der Architekt Lanfrancus und der Bildhauer Wiligelmus überliefert. Der Außenbau hat einen Chorabschluß mit drei Apsiden, hohe Seitenschiffwände mit Arkaden und Zwerggalerien. Neben den Portalen sind Reliefstreifen mit Szenen der Bibel eingefügt, die Menschen und Pflanzen detailreich wiedergeben. Die große Fensterrose in der Hauptfassade sowie die aufstrebende Spitze des Glockenturmes sind Erweiterungen der Gotik. Im Inneren ist eine mittelalterliche Chorschranke zu sehen, die den Chorraum mit der großen Krypta vom Mittelschiff abtrennt. Ihre Bildfelder zeigen Szenen der Passion Christi und die Evangelisten. Darüber hängt ein großes Kruzifix aus dem 14. Jahrhundert. Dem Dom gegenüber erstreckt sich die Piazza Grande mit dem Palazzo Comunale, der allerdings im Gegensatz zum Dom nicht mehr seine ursprüngliche Gestalt aus dem 12. Jahrhundert besitzt. Der Palazzo Ducale war die Residenz der Familie d' Este. Dieses italienische Adelsgeschlecht regierte vom 13. - 18. Jahrhundert in Ferrara und in Modena. Die Familie stellte seit Mitte des 15. Jahrhunderts die Herzöge von Modena und war als Förderer der Renaissance bekannt.