Sie sind hier: Startseite / Etappen / Schweinfurt
Thursday, 23.11.2017
Etappen Blog Schweinfurt
Friday, 2010-04-09 15:44 Alter: 8 Jahre

Schweinfurt

Der Tag begann mit kühlem Wetter und bewölktem Himmel. Sobald die ersten Läufer jdeoch auf die Strecke gingen, setzte sich die Sonne mehr und mehr durch und wir hatten wieder bestes Läuferwetter.

Mittlerweile werden die Hügel zu Bergen und jeder Schritt wird ein wenig kleiner. Was allerdings immer größer wird, dass ist der Spaß in der Gruppe. Wir sind alle wohl auf und klagen kaum über die Strapazen des Tages.

Am Abend wurden wir in Schweinfurt warmherzig empfangen. Einige unserer Sportler ließen sich es auch nicht nehmen, an dem eigens für uns ausgerichteten City-Lauf teilzunehmen. Paul, Isaak und Ezekiel konnten über die 7,5 km Distanz die Siege für sich verbuchen. Auch ein Teil unserer Organisatoren "quälte" sich über die 2,7 km lange Distanz.

Die Startgebühren wurden uns im Anschluss komplett als Spende übergeben. Hierfür nochmals recht herzlichen Dank!

Impressionen der Etappe

Schweinfurt

Im östlichen Unterfranken liegt die Stadt Schweinfurt rechts des Maindreiecks - hier bildet der Main zwischen Schweinfurt, Ochsenfurt und Gmünden einen dreieckigen Flussverlauf. Im 8. Jahrhundert wird hier erstmalig eine Siedlung urkundlich erwähnt und seit dem 10. Jahrhundert haben die Markgrafen von Schweinfurt die Geschicke der Region bestimmt. Im 11. Jahrhundert wurde in der Markgrafenburg ein Kloster gestiftet. Westlich der markgräflichen Siedlung entsteht im 12. Jahrhundert eine Reichsstadt am Main, der durch Friedrich II. das Markt- und Münzrecht verliehen wird. Die Frage der Vorherrschaft in Franken führte immer wieder zu kämpferischen Auseinandersetzungen u.a. mit dem Bischof von Würzburg. Diese Kämpfe gingen als erstes und zweites Stadtverderben in die Chronik Schweinfurts ein. Schweinfurt schloss sich 1542 der Reformation an und trat 1609 der protestantischen Union bei.

Die älteste Kirche der Stadt ist die St. Johannis Kirche, deren erste schriftliche Erwähnung aus dem 13. Jahrhundert stammt. Heute ist sie die Kirche der evangelischen Gemeinde, zu deren kirchlicher Ausstattung im Inneren ein Taufstein mit Malereien aus dem 14. Jahrhundert gehört. Der vor der Kirche liegende Martin-Luther-Platz führt zu einem schönen Renaissancebau des 16. Jahrhunderts, dem Alten Gymnasium. Heute ist in dem Gebäude das Heimatmuseum untergebracht. Die Heilig-Geist-Kirche stammt aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Errichtet als eine mit dem Spital Hl. Geist verbundene Kirche wurde sie beim zweiten Stadtverderben im 16. Jahrhundert stark zerstört, aber gotisch wieder aufgebaut. Nach dem Abriss des alten Gotteshauses entstand im 19. Jahrhundert ein neogotischer Neubau. Am Außenbau sind das Hauptportal mit biblischen Szenen und der Turm mit einer Marienstatue sehenswert. Im 17. Jahrhundert gründete u.a. Johann Laurentius Bausch mit weiteren Ärzten in Schweinfurt die naturkundliche Akademie der Naturforscher, die „Leopoldiana“. Sie ist die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft in Deutschland. Seit dem 19. Jahrhundert ist sie in Halle/Saale ansässig. Als Nationale Akademie der Wissenschaft zählen heute bedeutende Wissenschaftler aus aller Welt zu ihren Mitgliedern. Der Bauschenturm in der Stadt Schweinfurt zeugt noch heute von den Aktivitäten der Akademie, da der Turm eines Privathauses als Sternwarte genutzt wurde.

Video Schweinfurt (Youtube)